Home

سلامتی شما در دوران کرونا مورد توجه ماست

مراجعین عزیز

با وجود اینکه دفتر ما فضای کافی برای فاصلۀ اجتماعی در اختیار دارد، شما میتوانید در این دوره به این شکل رفتار کنید:

مدرک خود را با استفاده از اسکنر (حتی الامکان بدون استفاده از گوشی) با کیفیت خوب برای ما ارسال دارید. دریافت  با ایمیل برای ما آسانتر از واتس اپ و تلگرام است. همراه با آن طرزنوشتن اسامی مورد نظر را با حروف لاتین برای ما فرستاده و تاریخ تولد ها را به میلادی تبدیل کنید. 

ما برای شما یک پیشنهاد قیمت می فرستیم. در صورت موافقت مبلغ مورد نظر رابه حساب بانکی ما واریز کرده و تاریخ تحویل آنرا با ما هماهنگ می کنید. همچنین آدرس دقیق پستی خود را برای ما میفرستید تا ترجمۀ شما با پست ارسال شود.  این خدمات پستی برای شما هزینۀ اضافی نخواهد داشت.

ما در اصالت مدارک شما تردیدی نداریم ولی بخشنامۀ دولتی نظارت بر مترجمین سوگند خورده از ما میخواهد که منبع دریافت ترجمه را (مثلاً ترجمه از ایمیل، فکس و غیره) ذکرکنیم. بنا براین درصورت نیاز ادارۀ مربوطه به اصل مدرک، شما موظفید آنرا به آن مراجع ارائه دهید.

Bankverbindung:

Hadi Resasade

Haspa

IBAN: DE97 2005 0550 1230 1428 77

 

 مخلص شما

 

Ihre Gesundheit ist uns wichtig .....

Liebe Besucherinnen und Besucher,
bei Bertold Brecht heißt es im Exil:

Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten!
……..
Es ist wahr: ich verdiene noch meinen Unterhalt
Aber glaubt mir: das ist nur ein Zufall. Nichts
Von dem, was ich tue, berechtigt mich dazu, mich satt zu essen.
Zufällig bin ich verschont. ….


Corona hat uns ins innere Exil geschickt und wird unsere Konsumgesellschaft noch heftiger verändern. Der oft zitierte Satz „Reiche werden reicher und Arme ärmer“ ist nicht mehr eine leere sozialistische Kampfparole, sondern die nackte Wirklichkeit. Jeder von uns, der keine außergewöhnliche große finanzielle Sicherheit angehäuft hat, und keine millionenfache staatliche Subventionen fordert, zittert um die Zukunft…  
In dieser schwierigen Zeit bieten wir Ihnen mit Rücksicht auf Ihre Gesundheit folgende zusätzliche Dienste an:
Auch wenn unser Büro viel Abstand ermöglicht, können wir Ihre Aufträge online ohne Ihre Anwesenheit erledigen:

  • Schicken Sie bitte Ihre Vorlage per E-Mail mit einer guten Qualität.

  • Was den “Preis und Abgabetermin” angeht, machen Ihnen ein Angebot.

  • Wenn Sie mit unseren Konditionen einverstanden sind, können Sie das Honorar  auf unser unten genanntes Konto überweisen.

  • Wir schicken Ihnen Ihre Übersetzung zum vereinbarten Termin (mit der Vorlage zusammengeheftet) mit der Post oder per-Email an Ihre Adresse.

  • Sehr wichtig ist, dass Sie uns bitte die Schreibweisen der wichtigsten Namen in die lateinische Schrift transferieren. Dies gilt insbesondere für Vor- und Familiennamen und Geburtsort. Mein Name Resasade wird z. B. auch mit Rezazadeh/ Rezazade und Rezazada in die lateinische Schrift übertragen. Auch حسین kann als Hossein/ Hosein/ Hussain u.a. umgeschrieben werden.

Sie bekommen  eine Übersetzung, in der es heißt: „übersetzt nach E-Mail“. Sie sind allerdings verpflichtet, bei der Vorlage Ihrer Übersetzung der jeweiligen Dienststelle das „Original“, „die Kopie“ oder die „beglaubigte Kopie“ der Vorlage vorzulegen.

bleiben Sie gesund….

Ihr Dr. Hadi Resasade
Bankverbindung:

Hadi Resasade
Haspa
IBAN: DE97 2005 0550 1230 1428 77

lateinische

... ein Büro für großen körperlichen ABSTAND und doch menschliche NÄHE

previous arrow
next arrow
Slider
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

دارالترجمۀ ابن سینا در خدمت مردم
هر دو وطنم: افغانستان و ایران

دارالتـــرجمه رسمــــی ابن سیـــــنا   از سال ۱۹۸۶ با هدف خدمت  به جامعه فارسی زبانان عزیز در آلمان آغاز به کار نموده و در این سالیان همواره سعی نموده ایم که دقت، سرعت و کیفیت را به عنوان خط مشی حرفه ای خود قرار دهیم. همکاری با وزارتخانه ها و ادارات مختلف آلمان، مطبوعات و رسانه های آلمانی و دهها شرکت و موسسه بین المللی از جمله افتخاراتی است که ما با اتکا به ایزد منان و اعتماد شما عزیزان به آن دست یافته ایم.

دفتر ما قدیمی ترین دارالترجمۀ آلمانی-فارسی فعال درهامبورگ است.

باتوجه به اینکه ما دارای مجوز رسمی از دادگستری هامبورگ میباشیم، ترجمه های ما از طرف همۀ ادارات هامبورگ مورد قبول بوده و نیازی به تصدیق مجدد ندارد. ما خدمات زیر را به بهترین کیفیت و مورد تایید ادارات آلمان به شما ارایه می دهیم

  • ترجمه رسمی اسناد مدارک هویتی (شامل ترجمه شناسنامه، تذکره، ترجمه کارت ملی، ترجمه پاسپورت، سند ازدواج (نکاح خط)  و طلاق، گواهی رانندگی (لسانس دریوری)

  • ترجمه اسناد تحصیلی (شامل ترجمه ریزنمرات، ترجمه دانشنامه، ترجمه گواهی های پایان دوره، پایان نامه های پوهنتون  و …).

  • ترجمه  رسمی اسناد ملکی (شامل ترجمه سند ملک، ترجمه سند خودرو، ترجمه بنچاق، ترجمه اجاره نامه و …).

  • ترجمه اسناد شغلی (شامل ترجمه گواهی های پایان دوره، ترجمه گواهی های شغلی، ترجمه رزومه کاری و …).

  • ترجمه مقالات علمی (ترجمه مقالات جهت چاپ در مجلات و ژورنال های بین المللی).

  • ترجمه نامه های و مکاتبات اداری و تجاری

  • ارائه پیش فاکتور برای ادارات دولتی و نهادهای غیر دولتی  نظیر : جاب سنتر، اداره کار و غیره

  • سفارش و برآورد هزینه ، انجام و ارسال ترجمه مدارک به نشانی شما از طریق ایمیل، واتس اپ و تلگرام بدون نیاز به حضورشما 

 

Das Avicenna Übersetzungsbüro

wurde am 31. Januar 1989 von mir in Hamburg gegründet und unter der Nummer HRA 83377 beim Amtsgericht registriert.

Am 12. August 1985 hatte ich die Dolmetscher- und Übersetzungsprüfungen bei der Industrie und Handelskammer zu Düsseldorf bestanden.

1989 wurde ich in Hamburg nach einer schriftlichen und mündlichen Prüfung vereidigt. Im Alter von 70 Jahren wurde die Vereidigung verlängert.

Im Jahre 2001 nahm ich mit Erfolg an einer schriftlichen und mündlichen Prüfung beim Auswärtigen Amt (Berlin) teil.

Dadurch habe ich die Befähigung bekommen, für deutsche und österreichische Regierungsorgane (Kanzleramt, Bundestag und Ministerien und Konferenzen, 4-Augen-Gespräche) als Dolmetscher zu arbeiten.

Auch für afghanische Konferenzen war ich im Einsatz. Dazu gehörte die 2. Afghanistan-Konferenz in Godesberg (2011) unter Beteiligung von Regierungsvertretern und Außenministern aus ca. 80 Staaten.

Während des „Kritischen Dialogs“ zwischen dem Iran und Deutschland hatte ich die Gelegenheit an mehreren gemeinsamen Treffen in Deutschland und Teheran als Simultandolmetscher teilzunehmen. Ich hatte die große Ehre mit Prof. Dr. Steinbach (als Veranstalter der Dialoge) zu arbeiten. Auch in Wien und Teheran war ich in dieser Funktion bei interreligiösen Dialogen im Einsatz und habe die schriftlichen Beiträge der persischen Teilnehmer ins Deutsche übersetzt, die in der Reihe DIALOG vom der Katholischen Universität (Prof. Andres Bsteh) veröffentlicht wurden. Diese Dialoge gaben mir die einmalige Chance und Gelegenheit, mich mit christlichen Ausführungen und Begrifflichkeiten vertraut zu machen.

Von 1988 bis heute nehme ich an Gerichtsterminen in Deutschland als Dolmetscher teil. Es waren wohl ca. 6.000 Sitzungen (Asylangelegenheiten, Straf- und Zivilprozesse)

Ich bin 1949 in Herat (Afghanistan) als Sohn eines ehrlichen Kaufmanns und einer gebildeten strengen Mutter auf die Welt gekommen.

Im Alter von 7 Jahren flüchteten wir als „Schiiten“ in den Iran (Mashhad). Damals war das Verhältnis zwischen Sunniten und Schiiten viel schlimmer als heute. Im Iran besuchte ich die Grund- und Oberschule) und reiste 1967 auf Verlangen meiner Mutter nach Deutschland. Hier studierte ich bis 1975 Volkswirtschaft, und anschließend promovierte ich am Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte zum Thema „Zur Kritik der Modernisierungstheorien.“ (veröffentlicht 1984 bei Leske Verlag). Es war eine soziologische Auseinandersetzung mit „traditionellen“ und „modernen“ Gesellschaften und die Problematik des Übergangs in die Moderne.

Ich finanzierte mein Studium (bis auf ein 2-jähriges Doktorandenstipendium der Universität Hamburg) durch Werktätigkeiten bei verschiedenen Firmen. Darunter war ich auch als erster ausländischer Bahnsteigwärter bei der Hamburger Hochbahn tätig.

Nach der Promotion war ich 9 Semester an der Universität Hamburg als Lehrbeauftragte tätig. Meine Veranstaltungen befassten sich mit gescheiterten Modernisierungsversuchen im Iran und Afghanistan und Tendenzen der „Islamisierung“.

Ab 1983 war ich 18 Monate lang für dpa (Deutsche Pressenagentur) tätig. Als Assistent Übersetzer im Büro von Ulrich Tilgner übersetzte und bearbeitete Meldungen und Radio-Nachrichten aus dem Iran. Dies geschah in der damaligen Zeit (ohne Fax und Internet) durch das tägliche Abhören des Rundfunks der Islamischen Republik auf den Kurzwellen 19 und 31 m.

Zur gleichen Zeit war ich von 1985 bis 1989 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim „Hamburger Institut für Sozialforschung“ (Jan Phillip Reemtsma) tätig und verfasste eine Studie über die „Geschichte der Folter“ im Iran zwischen 1830 und 1979). Das Thema „Folter“ nach der Revolution konnte nicht mehr behandelt werden.

Ab 2003 gab ich für 4 Jahre ein deutsch-persisches Blatt mit dem Titel „Barge Sabz“ (Grüne Blätter heraus), das sich mit Integration und interkulturellem Dialog befasst. Die Beiträge wurden unter resasade.com veröffentlicht. Gleichzeitig gründete ich den Verein „Gesellschaft für Interkulturelle Kulturforschung und Integration“ (GIKUFI). Vereinsarbeit braucht viel Kraft, und so beschränkte sich die Aktivität nur auf die Herausgabe des Blatts.

2008 reiste ich im Auftrag des DAAD und Universität Bochum (Prof.  Wilhelm Löwenstein) nach Afghanistan und war im Sommersemester an der Universität Herat als Dozent für Wirtschaftswissenschaften und deutsche Sprache tätig. Dabei übernahm ich im Auftrag des Goethe Instituts in Kabul den Unterricht am Fachbereich für Deutsche Sprache, weil die bisherige Dozentin nach Indonesien geschickt worden war. Zur gleichen Zeit besuchte unser damaliger Außenminister Steinmeier meine Geburtsstadt und versprach die Gründung einer deutsch-afghanischen Schule. Ich nutzte die Gelegenheit und informierte den Vize-Gouverneur von Herat Asiluddin Jami über dieses Vorhaben. Eine politische Persönlichkeit in Herat wollte das Grundstück zur Verfügung stellen. Nach Kontakt mit dem Auswärtigen Amt erfuhr ich, dass der Deutschunterricht aus deutscher Sicht in eine bestehende afghanische Schule integriert werden soll.

Alle diese Tätigkeiten haben mich voll begeistert. Ich bin dankbar für die Entwicklung, die mir in Deutschland beschert wurde und danke mit Demut allen Menschen, die mir die deutsche Sprache und Kultur nähergebracht haben.

Dr. Hadi Resasade


... ein Büro für großen körperlichen ABSTAND und doch menschliche NÄHE

previous arrow
next arrow
Slider
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider
Scroll to Top